Apple Macintosh künftig mit ARM!

Moderator: Patrick

DrZarkov
RISCOS Power User
Beiträge: 160
Registriert: 07 Mär 2008, 10:44

Beitrag von DrZarkov »

Das ist ja mal eine richtige Sensation heute in der Zeitung: http://www.rp-online.de/wirtschaft/unte ... -1.3057837

Apple will weg von Intel, und künftig ARM CPUs auch im Mac verwenden!
cms
RISCOS Legende
Beiträge: 683
Registriert: 02 Mär 2005, 16:51

Beitrag von cms »

Das gehört eigentlich in "Off-Topic".

Ehrlich gesagt war das abzusehen. Ich hatte zwar weniger Apple auf dem Schirm, aber so ist das halt. Ich hatte da mehr Windows 8 im Auge. Nein, nicht für mich!!!. Wenn da Metro oder wie das nun auch heißt sich durchsetzen sollte, ist vermutlich ein Cortex-A15 als einfacher Rechner sicher brauchbar. Klar Poweruser wie Egoshoter und Videoschneider werden weiterhin auf Intel und Co bauen. Aber um im Netz zu stöbern, Mails abzuwickeln, Texteschreiben und so wird es vermutlich reichen.

Ich selbst habe ein PandaBoard für Linux ins Auge gefasst. Falls das etwas zu schlapp sein, sollte mache ich daraus dann einen Fileserver oder - Hallo Thema! - einen RISC OS Rechner daraus. Nächstes Jahr sollte neben dem sehr interesanten Samsungboard ja auch andere A15er erhältlich sein und ich spreche jetzt nur von Linux.

Seansation eigentlich nicht. Intel hat vor Jahren angefangen ARM "anzugreifen" und ist bislang mit Atom weitesgehend gescheitert.

ARMv8 könnte, wieder "Off-Topic", noch Mal ein paar Krümmel vom "Intel-Kuchen" abzwacken. Es ist einiges in Bewegung geraten.

Ein Staat, in dem alle verdächtig sind, ist selbst verdächtig

www.arcsite.de
www.risc-os.de
Benutzeravatar
naitsabes
RISCOS Experte
Beiträge: 461
Registriert: 12 Apr 2005, 19:36

Beitrag von naitsabes »

Bei heise gibt es dazu folgenden Forenkommentar:

"Ok. Mit anderen Worten: Intel kauft ARM"

Und ob das wiederum gut wäre, ich fände das als Reaktion von Intel - insbesondere, wenn auch noch andere auf so eine Idee kommen sollten (HP, Dell) - nämlich gar nicht so abwegig, ist dann ja mal die Frage.

J.Malberg
RISCOS Power User
Beiträge: 226
Registriert: 25 Aug 2006, 17:49

Beitrag von J.Malberg »

Tide
RISCOS Power User
Beiträge: 284
Registriert: 21 Feb 2010, 14:19

Beitrag von Tide »

Mich amüsieren die zahlreichen Kommentare auf SPON, daß ARM ja ach so lahm sei und man darauf keine Büro- oder Entwicklerprogramme laufen lassen könnte. Gerade mal so schnell, wie Intel vor 12 Jahren, schreibt einer. Ich lasse mal dahingestellt, ob das stimmt, Tatsache ist jedoch, daß viele viele User die heutige Rechenleistung gar nicht brauchen. Es sei denn, das OS frißt den Großteil der Ressourcen ;-)

Liegt es nicht näher, daß Apple ARM übernimmt?
cms
RISCOS Legende
Beiträge: 683
Registriert: 02 Mär 2005, 16:51

Beitrag von cms »

Tide hat geschrieben:Es sei denn, das OS frißt den Großteil der Ressourcen ;-)
Also ist Apple gerade dabei abzuspecken und braucht deshalb bis 2017. :-) Wenn ich das richtig verstanden habe, ich nutze ja kaum Windows, hat Microsoft da schon längst mit der Diät angefangen.

Ich erwähnte es schon an andere Stelle. Wie es aussieht wird es bald immer mehr Hardware geben, die man für RISC OS nutzen könnte.

Zur Geschwindigkeit: Es macht schon einen sehr großen Unterschied ob man auf der gleichen Hardware RISC OS oder Linux laufen läßt. Wer Linux oder BSD auf einen Risc PC oder so gesehen hat weiß was ich meine.
Ein Staat, in dem alle verdächtig sind, ist selbst verdächtig

www.arcsite.de
www.risc-os.de
psyco_f
RISCOS Power User
Beiträge: 158
Registriert: 05 Mär 2005, 08:25

Beitrag von psyco_f »

Die ganzen Übernahmegerüchte verstehe ich nicht. Sowohl Apple als auch Intel können Lizenzen für ARM-Designs kaufen und damit ohnehin eigene ARM-Prozessoren designen und bauen wies beliebt. So wie das alle anderen Hersteller bereits machen, und wie es auch AMD in Zukunft vor hat. Ist auf jeden Fall deutlich günstiger als ne Übernahme.
Tide
RISCOS Power User
Beiträge: 284
Registriert: 21 Feb 2010, 14:19

Beitrag von Tide »

Interessant ist ja auch eher der Zugriff auf die Patente.
DrZarkov
RISCOS Power User
Beiträge: 160
Registriert: 07 Mär 2008, 10:44

Beitrag von DrZarkov »

Apple braucht kein Geld ausgeben für ARM-Rechte, Apple ist Mitbegründer der ARM Holding plc. und hat einen großen Anteil an ARM. Schon 1989/90 hatte Apple an einem Nachfolger für den Apple ][ (Projekt "Möbius") auf Basis des ARM 2 gebastelt, dann jedoch verworfen. Die gleiche Entwicklungsabteilung von Apple baute schließlich den Newton.
Raeddie
RISCOS Anwender
Beiträge: 119
Registriert: 02 Mär 2005, 21:13

Beitrag von Raeddie »

DrZarkov hat geschrieben:Apple braucht kein Geld ausgeben für ARM-Rechte, Apple ist Mitbegründer der ARM Holding plc. und hat einen großen Anteil an ARM.
Hatte einen großen Anteil. Steve Jobs brauchte Geld. ;)
http://www.heise.de/ct/artikel/Die-ARM- ... 25834.html
Antworten