Ein neuer braucht Hilfe

Moderator: Patrick

Benutzeravatar
naitsabes
RISCOS Experte
Beiträge: 463
Registriert: 12 Apr 2005, 19:36

Beitrag von naitsabes »

cookie998s hat geschrieben:
Raik hat geschrieben: Irgentwo im WiKi habe ich gelesen, daß 4.02 Platten bis 256GB können soll. Nicht sicher ob das wirklich so ist.
Ich meine das auch dies irgendwo so im Netz gelesen zu haben, habe es aber nicht mehr wieder gefunden.
Mein Programm !HDForm V 2.59 konnte allerding nur 4 GB große Partitions anlegen, dann war Schluß.
Raik hat geschrieben: 4.39, das ich verwende kann das. Ich hatte aber unter 4.02 4,8,16GB CF Karten als Plattenersetz. Die taten. Es geht aber nur genau eine Partition, sprich die komplette "Platte". Die Parameter (Köpfe, Sektoren etc.) musst Du dirs selbst "hinfummeln".
Ich hatte mir im Vorfeld die OS Version 5 mit Eproms gekauft, da war ein neues !HForm V2.75 dabei, dieses kann Partitions größer 4 GB anlegen. Die Risc OS Version 5 lief allerdings nicht mit meiner 486DX4-Karte, ich habe diese Version daher wieder deinstalliert und mir die Risc OS Version 6.20 mit Softprom gekauft hier traten dann keine Fehler mehr mit dem PC-Teil auf, da ich auch sonst nur Vorteile habe werde ich diese Version zukünftig benutzen.

Das mit den 256 GB ist die offizielle Angabe, aber das war zu der Zeit wohl mangels Platten noch gar nicht austestbar. Sollte aber an sich schon klappen.

Info bei
http://www.act.pibox.de/d/riscos/
http://www.act.pibox.de/d/riscos/ro_flyer.html
wobei dort 18GB als getestet stehen
http://riscos.com/articles/review_402/index.htm
und man sich hier darüber komplett ausschweigt.

cookie998s hat geschrieben:Leider war es mir nicht möglich eine SD-Karte oder CF-Karte in meinem Rechner zum Laufen zu bringen. ... kam es zu Fehlern bei der Initialisung unter !HForm egal ob Version V2.59 oder V2.75. Ich werde diesen Weg daher nicht weiter verfolgen.

Zur Zeit ist OS 6.20 mit Netzwerkkarte und PC-Karte auf einer 40 GB großen Partition installiert. Der Rechner startet ohne Fehlermeldung und es funktioniert auch soweit alles , bis auf das FTP-Programm dieses baut einfach keine Verbung zum FTP-Server auf meinem Home-Nas auf.
ich werde daher am kommenden Wochenende auf einer weiteren IDE-Festplatte, eine Rohversion vn Risc OS 4.02 installieren und diese auf Version 6.20 upgraden und dann Versuchen alles zum Laufen zu bringen, auch das FTP-Programm
So richtig verstehe ich das nicht ... Du hast ROMs in der Maschine mit RiscOS 5 , willst aber ein 4.02 aufsetzen um da ein 6.20 als Upgrade aufzuspielen ???
Oder werden die 5er ROMs vorher gegen 4.02 o.ä. gewechselt.


Je nachdem, was für ein Home-NAS das ist, kann da evtl. das Programm !SunFish für Dich interessant sein.
http://www.cp15.org/internet/
http://www.drobe.co.uk/article.php?id=1172

Das ist ein NFS Client, der aber hier auch prima in Verbindung mit einem normalen FreeBSD NFS Server funktioniert. Die meisten NAS sollten das eigentlich auch können (zumal da ja oft auch ein BSD (FreeNAS) oder Abkömmling drauf ist).

Es ist nach ein bißchen Einrichtungs-Hakelei eigentlich super einfach. Man klickt nur noch ein Icon an, was für die jeweilige Verbindung steht, woraufhin sich ein Filer-Fenster öffnet, sobald die Verbindung aufgebaut ist. Der Rest ist normales RISC OS Verhalten. Gut geeignet um PDFs und ZIPs "wegzuschieben" und "herzuholen".


https://riscosblog.co.uk/?page_id=386
und da ist noch was zum Durchklickern. Ist aber natürlich nicht vollständig und die coolen kleinen Tools fehlen komplett in der Liste.
cookie998s
RISCOS Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 06 Jan 2014, 16:17

Beitrag von cookie998s »

naitsabes hat geschrieben: Das mit den 256 GB ist die offizielle Angabe, aber das war zu der Zeit wohl mangels Platten noch gar nicht austestbar. Sollte aber an sich schon klappen.

Info bei
http://www.act.pibox.de/d/riscos/
http://www.act.pibox.de/d/riscos/ro_flyer.html
wobei dort 18GB als getestet stehen
http://riscos.com/articles/review_402/index.htm
und man sich hier darüber komplett ausschweigt.
Ich konnte eine 40 GB Festplatte mit 40 GB initialisieren und eine 200 GB Festplatte konnte ich als 80 GB Festplatte erfolgreich unter Risc OS formatieren und natürlich auch benutzen.

naitsabes hat geschrieben: So richtig verstehe ich das nicht ... Du hast ROMs in der Maschine mit RiscOS 5 , willst aber ein 4.02 aufsetzen um da ein 6.20 als Upgrade aufzuspielen ???
Oder werden die 5er ROMs vorher gegen 4.02 o.ä. gewechselt.
5.0er Roms habe ich schon längst wieder ausgebaut, weil unter Risc OS 5.0 weniger Software lief als unter 4.02. Ging ja auch relativ schnell. Ich hatte den alten !Boot-Ordner vor dem Umbau auf Risc OS 5 als !Boot0 gesichert, musste also diesen Ordner nur wieder als !Boot umbenennen und die alten Roms einbbauen.

naitsabes hat geschrieben: Je nachdem, was für ein Home-NAS das ist, kann da evtl. das Programm !SunFish für Dich interessant sein.
http://www.cp15.org/internet/
http://www.drobe.co.uk/article.php?id=1172

Das ist ein NFS Client, der aber hier auch prima in Verbindung mit einem normalen FreeBSD NFS Server funktioniert. Die meisten NAS sollten das eigentlich auch können (zumal da ja oft auch ein BSD (FreeNAS) oder Abkömmling drauf ist).

Es ist nach ein bißchen Einrichtungs-Hakelei eigentlich super einfach. Man klickt nur noch ein Icon an, was für die jeweilige Verbindung steht, woraufhin sich ein Filer-Fenster öffnet, sobald die Verbindung aufgebaut ist. Der Rest ist normales RISC OS Verhalten. Gut geeignet um PDFs und ZIPs "wegzuschieben" und "herzuholen".


https://riscosblog.co.uk/?page_id=386
und da ist noch was zum Durchklickern. Ist aber natürlich nicht vollständig und die coolen kleinen Tools fehlen komplett in der Liste.
Habe mir !Sunfish runter geladen und werde berichten wenn ich es getestet habe.
Golf-Eins
RISCOS Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 18 Feb 2023, 20:41

Re:

Beitrag von Golf-Eins »

naitsabes hat geschrieben: 04 Jan 2020, 17:24
cookie998s hat geschrieben:vor Weihnachten habe ich mir einen lang ersehnten Wunsch erfüllt und mir einen A3010 sowie einen RiscPC 600 mit 486DX4 Karte über Ebay gekauft.
Hallo,

was Du da alles geschrieben hast weckt die pure Begeisterung in mir :-)) Ich habe Unterschiede in der Versionsnummer gemerkt bzw gelesen und das sie speziell für die spezielle Hardware gedacht war. Deshalb hatte ich die für den Pi niemals in Betracht gezogen.

Die Shell mit F12 hatte ich nach Erstkontakt vor Jahren schon wieder vergessen. Ich will mal SSH starten um mit den Win10 Rechner mal drauf zu kommen.
Ein Betriebssystem auf einem EPROM ist gut, ein EEPROM wäre noch besser. Die Registry nervt doch nur.
Ich sah es ist FreeDOS 64 Bit in Planung :-)) Für die große Hardware (Speichergrößen) ist 64 Bit unerläßlich.

Aber bei Dir hätte ich ein Rechner gekauft :-)))) Du schreibst begeistert :-) Echt super.

mfg
Benutzeravatar
naitsabes
RISCOS Experte
Beiträge: 463
Registriert: 12 Apr 2005, 19:36

Re:

Beitrag von naitsabes »

Golf-Eins hat geschrieben: 19 Feb 2023, 09:33 was Du da alles geschrieben hast weckt die pure Begeisterung in mir :-)) Ich habe Unterschiede in der Versionsnummer gemerkt bzw gelesen und das sie speziell für die spezielle Hardware gedacht war. Deshalb hatte ich die für den Pi niemals in Betracht gezogen.

Die Shell mit F12 hatte ich nach Erstkontakt vor Jahren schon wieder vergessen. Ich will mal SSH starten um mit den Win10 Rechner mal drauf zu kommen.
Ein Betriebssystem auf einem EPROM ist gut, ein EEPROM wäre noch besser. Die Registry nervt doch nur.
Ich sah es ist FreeDOS 64 Bit in Planung :-)) Für die große Hardware (Speichergrößen) ist 64 Bit unerläßlich.

Danke. War wohl gerade selbst wieder mal begeistert davon.

Schön, daß Du gleich das richtige RISCOS erwischt hast; das passende für den Pi. Wichtig ist auch noch die Tools von da mitzuinstallieren, die mit dem Plattenimage mitkommen. Außerdem willst Du minimal noch !Zap oder !StrongED installieren. Moderne Programme installieren sich üblicherweise über den online "Shop", auch solche, die kostenfrei sind. Wenn Du moderne Demos suchst, schau mal bei pouet.net nach Acorn und > 2015 oder so. Und hier im Forum habe ich neulich mal ein schönes neues GamoOfLife von einem Niederländer verlinkt. Ansonsten gibt es - was neulich mal festgestellt wurde - bei den RPi400 das Problem, daß nur die erste Version aktuell Unterstützung für den Netzwerkchip bekommt. Sollte Dein Pi also ein Pi400 sein, dann schau nach welche Boardversion das ist. Da gibt es zwei unterschiedliche Netzwerkchips und nur der in der ersten Boardversion verbaute ist schon nutzbar.

Hier ist nochmal von oben runterkopiert die Einführung, die ich schon nebenan empfohlen hatte.
naitsabes hat geschrieben: 05 Jan 2020, 18:57 Hier ist noch die RISC OS Einführung , zu der oben der Link noch fehlte
http://riscos.openpandora.org/ROSein.pdf
Golf-Eins
RISCOS Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 18 Feb 2023, 20:41

Re: Ein neuer braucht Hilfe

Beitrag von Golf-Eins »

Hallo,

Die Textseiten liegen bei mir alle und ich müßte mich auch legen um sie lesen zu können.

Ich habe den Pi Drei Plus.
Ich habe gesehen es gibt Zwei Oberflächen bzw Zwei Packetmanager. Fremdes will ich nicht mehr einfach kopieren um es zu installieren. Wegen der RUN die dann woanders lag.
Ich habe mir heute ne neue SSD mit 120 GB für etwa Zehn Euro gekauft. Die will ich für Files für die Mailbox.

Ich muß aber noch sehen ob ich mit dem ganzen Englisch zurecht komme. Ob ich mit Open RISCOS anfreunden könnte.

mfg
Benutzeravatar
naitsabes
RISCOS Experte
Beiträge: 463
Registriert: 12 Apr 2005, 19:36

Re: Ein neuer braucht Hilfe

Beitrag von naitsabes »

Englisch ist halt in einem genuin englischen OS schwierig zu umgehen. Insbesondere wird es von vielen Programmen auch nur als einzige Sprache unterstützt, trotzdem haben natürlich die meisten "großen Pakete" auch eine deutsche Nutzerführung. Für das OS selbst gibt es die Möglichkeit ein sogenanntes "Territory" zu installieren. Das stellt alle Werte so um, wie sie in Germany gebräuchlich sind also Datumsformat etc. und bringt für die Oberfläche deutsche Texte mit (für alles, was das OS selbst so anzeigt). Einfach mal bei riscos.berlin auf die Suche gehen - das liegt da; wenn Du es nicht findest mal dort direkt fragen.
Golf-Eins
RISCOS Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 18 Feb 2023, 20:41

Re: Ein neuer braucht Hilfe

Beitrag von Golf-Eins »

Ich verstehe so viel das es mir weiter hilft.
Aber ich fliege niemals ins Ausland.
Ich bestelle mir nichts im Internet im Ausland.
Ich gucke gern Achtung Kontrolle oder Border Control. Den Zettel ob ich Tierische Produkte im Koffer hätte, könnte ich nicht ausfüllen.
Antworten