Open RISCOS auf dem pi

Moderator: Patrick

Antworten
Golf-Eins
RISCOS Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 18 Feb 2023, 20:41

Open RISCOS auf dem pi

Beitrag von Golf-Eins »

Hallo,

ich schreibe sehr schlecht Englisch. Eigentlich ist das Betriebsystem nix für mich, weil ich nix fragen könnte.

Ich habe OS entdeckt, weil ich schon immer nach Windows Alternativen suchte. Ich entdeckte das Versionsnummern offenbar zilgerichtet auf die spezielle Hardware ausgelegt wurde. Ich entschied mich für Open RISCOS für den Raspberry. Lief einmal. Aber offenbar sollte man die Dateien für die spezielle Versionsnummer verwenden, weil plötzlich lag bei mir bei nachinstallierten die !RUN in einem anderen Verzeichnis. In UK England gibts Programm-Berge :-)) Aber die RUN Erfahrung möchte ich nicht nochmal erleben. weil ich es als lästig empfand die !RUN verschieben zu müssen.

Ich habe nun das Problemchen wo Netfurf die Dateien ablegt die ich gesaugt habe?
Und wo finde ich Mailbox-Programme? Bulletin Bord System die Fido können? Nennt sich FTN. Ich kenne erst eine Software die das können sollte. Arcade BBS oder Plasmaphere BBS die ich vom Namen bisher kenne. Der PI soll nur /10/ Watt verbrauchen. Und eine SSD Platine im USB-Gehäuse ist nützlich. Aber ich sah es gibt heute Ein Tera SD Karten :-))))))))) Völlig irre was es alles gibt.

mfg
Benutzeravatar
Patrick
Moderator
Beiträge: 613
Registriert: 01 Mär 2005, 21:54
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Open RISCOS auf dem pi

Beitrag von Patrick »

!NetSurf hat kein festes Verzeichnis für die Downloads. Das ist so eine RISCOS Spezialität ....

Wenn du einen Download Link anklickst, müsste ein kleines Fenster mit dem Namen der Datei und dem Download-Fortschrittsbalken aufgehen. Aus diesem Fenster heraus kannst du das Icon der Datei per Maus in einen x-beliebigen Ordner ziehen, dort wird die Datei gespeichert. Das kannst du schon machen, während der Download noch läuft.
Golf-Eins
RISCOS Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 18 Feb 2023, 20:41

Re: Open RISCOS auf dem pi

Beitrag von Golf-Eins »

Hallo,

sehr interessant. Mal sehen haben den Rechner ausgemacht. Mit dem Fenster konnt ich nichts anfangen.
Benutzeravatar
Patrick
Moderator
Beiträge: 613
Registriert: 01 Mär 2005, 21:54
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Open RISCOS auf dem pi

Beitrag von Patrick »

Und? Hast du mittlerweile nochmal versucht, mit dem Teil klarzukommen?
Benutzeravatar
naitsabes
RISCOS Experte
Beiträge: 461
Registriert: 12 Apr 2005, 19:36

Re: Open RISCOS auf dem pi

Beitrag von naitsabes »

Glaub' ja nicht, daß er hier noch mitliest. War wohl ein Versuch und dabei blieb es dann auch.
Benutzeravatar
Patrick
Moderator
Beiträge: 613
Registriert: 01 Mär 2005, 21:54
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Open RISCOS auf dem pi

Beitrag von Patrick »

Sieht wohl so aus, schade.
Benutzeravatar
Patrick
Moderator
Beiträge: 613
Registriert: 01 Mär 2005, 21:54
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Open RISCOS auf dem pi

Beitrag von Patrick »

Wobei ich selbst auch wieder gemerkt habe in den letztenTagen, dass es RISC OS einem auch nicht gerade einfach macht, wenn man zum Beispiel von Windows kommt. Die Bedienung ist an einigen Stellen schon sehr eigenwillig. Ein paar Sachen lassen sich bestimmt durch entsprechende Software 'verbessern' (zum Beispiel das Verhalten der 'entf' Taste), aber da muss ein Anfänger ja auch erstmal dahinterkommen.
Benutzeravatar
scops
Erste Gehversuche ....
Beiträge: 5
Registriert: 19 Apr 2023, 15:21

Re: Open RISCOS auf dem pi

Beitrag von scops »

Naja, RISC OS hat eben seine eigenen Paradigmen. Ich finde das macht RISC OS auch aus und das "zu verbessern" ist der falsche Weg... Gute Tutorials und co finde ich da sinnvoller.
Benutzeravatar
naitsabes
RISCOS Experte
Beiträge: 461
Registriert: 12 Apr 2005, 19:36

Re: Open RISCOS auf dem pi

Beitrag von naitsabes »

Das würde ich auch so sehen. Es gibt da einiges, was eigentlich viel angenehmer funktioniert, als üblich - etwas das Ctrl+V und Ctrl+C als echtes Move bzw. Copy ohne Zwischenablage. Das hätte man einfach beibehlaten sollen, wie es schon immer war und nicht dran rumschrauben. So hat man jetzt beides parallel, was die Sache noch unverständlciher macht.

Was ich allerdings auch nie als benutzbar empfunden habe, ist diese seltsame Kopieren auf der Kommandozeile mit dem Copy Key und dem wandernden Cursor. Wenn man das vom BBC oder CPC gewohnt ist, geht das sicherlich auch flott von der Hand, aber es ist irgendwie auch "unüblich". Das ist aber sehr schön mit einem CommandHistory Tool vereinbar und dann auch für "normale User" kein Problem.


Tutorials sind wichtig ! und müssen aber auch gefunden werden können. Es gibt/gab ja durchaus einige.

Ich glaube, viele scheitern schon beim Einrichten des Systems und kommen gar nicht dahin, es mal wirklich ansehen zu können. Und dann gibt es natürlich auch noch jede Menge Sachen, die wirklich recht unüberschaubar sind oder so versteckt, daß man sich nicht wundert, wenn die Leute mal aufgeben. Schönes Beispiel: wenn man mal conifgure language auf Basic stellt oder den Supervisor.
Benutzeravatar
Patrick
Moderator
Beiträge: 613
Registriert: 01 Mär 2005, 21:54
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Open RISCOS auf dem pi

Beitrag von Patrick »

Keine Frage, RISC OS war schon immer irgendwie anders und sollte es auch bleiben. Es macht wenig Sinn, alles an Windows anzugleichen. Aber so ein paar Sachen sind schon einfach auch irgendwie schlecht bzw. komisch gelöst. Zumindest auf meinem RISC PC mit RISC OS 4.39. Wenn das unter 5 alles besser ist hab ich nichts gesagt. :D

Was mir so spontan einfällt:
  • entf und Backspace haben die selbe Funktion. (gibt aber ein Tool zum anpassen dafür)
  • Fenster kommen nur nach vorne wenn man die Titelleiste bzw. das Rechteck zum vergrößern anklickt
  • präemptives Multitasking
Durchweg gut zum Beispiel finde ich die gute Einbindung von allen drei Maustasten. Das ist etwas, da war ich quasi sofort wieder 'drin' obwohl ich RISC OS seit fast 20 Jahren nicht mehr aktiv nutze.

Wie gesagt, meine Aussagen beruhen auf 4.39 ...... ich hoffe dass ich mich in den nächsten Wochen auch mal mehr mit ROS5 auf dem Raspi beschäftigen kann.
Antworten