Achtung! Bitte lesen!!

Wir haben eine neue Forensoftware. Beim Umzug konnten eure alten Passwörter nicht mit übernommen werden (Eure Benutzernamen und die dazugehörigen E-Mail Adressen dagegen schon), ihr müsst nun einmal die 'Ich habe mein Passwort vergessen' Funktion ausführen.
Ihr bekommt dann eine E-Mail mit einem entsprechenden Link. Falls die E-Mail aus welchen Gründen auch immer nicht bei euch ankommt, schreibt mir bitte eine Mail an pm@mortara.org !

Der 404 Fehler beim Passwort zurücksetzen sollte behoben sein!

CDVDBurn 3

Moderator: Patrick

Antworten
hubersn
Beiträge: 385
Registriert: Do Mär 10, 2005 3:56 pm

CDVDBurn 3

Beitrag von hubersn »

Hallo zusammen,

vor einigen Tagen habe ich die Verfügbarkeit von CDVDBurn 3 verkündet - aus naheliegenden Gründen für den englischen Sprachraum. Das will ich nun hier in deutscher Sprache nachholen :)

Alle Details kann man hier nachlesen:
https://www.hubersn-software.com/cdvdburn3.html

CDVDBurn 3 konzentriert sich im ersten Wurf auf die neue RISC OS 5-Rechnerwelt. ARMX6, Titanium, IYONIX, BeagleBoard, PandaBoard, Raspberry Pi inklusive des neuen Modells 4 (also ARMv8) - egal ob USB oder S-ATA, alles sollte jetzt funktionieren. Mindestens RISC OS 5.24 ist empfohlen.

Eine ganze Reihe von Laufwerken wurde getestet und für gut befunden, die aktuelle Liste findet sich stets hier: https://www.hubersn-software.com/cdvdb3drv.html

Die größte Neuerung neben USB- und S-ATA-Unterstützung: es können nun auch BD-R- und BD-RE-Medien geschrieben werden. Auch DVD-RAM-Support wurde finalisiert, nachdem es bisher nur in einer CDVDBurn-Beta verfügbar war. Und endlich können auch DVD-R und DVD-RW auf nahezu allen DVD-Brennern geschrieben werden.

Mein Lieblingsfeature ist der "Disc Extractor". Wer von CDFS genervt ist ("Ambigous Disc Name"), hat hier eine Alternative. Kein "echtes" Dateisystem, denn es nutzt die Basis des aus CD(VD)Burn bekannten Drag&Drop-Filer-Like-ISO-Image-Creation-Codes (manchmal auch "Pseudo-Filer" genannt . sieht aus wie der RISC OS-Filer, ist aber kein echtes Dateisystem) um den Inhalt von Daten-CDs/DVDs/BDs anzuzeigen (ISO9660, Joliet-Extensions, RockRidge-Naming-Extensions) und die Extraktion von Dateien und Verzeichnissen zu ermöglichen. Nicht nur bereits geschriebene Discs kann der "Disc Extractor" verarbeiten, sondern auch Images - natürlich auch die im CDVDBurn-2GB-Dateilängenlimit-Workaround-Format.

Ein paar Kleinigkeiten zwecks Vereinfachung der Benutzung sind auch noch eingeflossen, und auf vielfachen Wunsch gibt es jetzt auch ein "Verify"-Feature, wo man Daten auf einer Disc mit einem Image auf der Platte vergleichen kann.

Schon CDBurn hatte sowohl eine englische als auch eine deutsche Benutzungsoberfäche am Start, und CDVDBurn 3 führt diese Tradition fort. Allerdings ist das Handbuch derzeit nur auf Englisch verfügbar.

Und weil bald Weihnachten ist, habe ich den Preis gegenüber dem Vorgänger CDVDBurn nach unten korrigiert. Vollversion für 60 EUR, Upgrade von CDVDBurn 30 EUR, und nur für kurze Zeit als Dankeschön an alle langjährigen User auch noch die Upgrademöglichkeit von CDBurn für 48 EUR. Hier steht, wie man bestelt: https://www.hubersn-software.com/buy_de.html

Ich wünsche eine besinnliche Weihnachtszeit - und bleibt gesund!

Steffen aka hubersn
Raik
Beiträge: 344
Registriert: Mi Aug 21, 2013 6:54 pm

Re: CDVDBurn 3

Beitrag von Raik »

Ich durfte und habe einmal "rundum" getestet. Audio, Daten, ISO erstellt, fremd ISO gebrannt, 20GB BR Daten als Backup... Keine wirklichen Probleme. Mein BR Brenner zickt bei AudioCD und "Disc at once" aber "Track at once" tut an der Stelle klaglos. Mein DVD Brenner macht auch DAO. Ich kann CDVDBurn nur empfehlen.
Der von Steffen erwähnte Extractor liest bei mir auch Discs an denen CDFS scheitert.
Antworten